Wie CBD Öl gegen Schmerzen helfen kann – Nebenwirkungen? Welche Dosierung?

CBD Öl gegen Schmerzen Rücken Natur Person Rückenschmerzen chronische Schmerzen CBD

Wie gut wirkt CBD gegen Schmerzen? Dieser Frage widmen wir uns für Dich in diesem Artikel. Wir klären, bei welchen Schmerzen Cannabidiol helfen kann und wie es im Vergleich zu herkömmlichen Medikamenten und Schmerzmitteln abschneidet. Außerdem schauen wir uns an, was Anwender und Ärzte zu der Schmerztherapie mit CBD sagen…


Die Anwendungsgebiete: Bei welchen Schmerzen kann CBD-Öl helfen?

Die Bereiche, in denen CBD gegen Schmerzen helfen kann, sind sehr vielseitig. Das Cannabidiol wirkt aber besonders gut gegen Beschwerden, die durch Entzündungen verursacht werden, da es durch seine vielfältigen Inhaltsstoffe stark entzündungshemmend wirken kann.

Typische Krankheiten, die durch starke Entzündungen verursacht werden sind etwa Arthrose, Rheuma oder allgemein Gelenkschmerzen.

CBD ist außerdem für seine krampflösende Wirkung bekannt, durch die zum Beispiel auch Rückenschmerzen effektiv gelindert werden können.

Hilft CBD-Öl auch bei chronischen Schmerzen?

Ja, auch bei chronischen Schmerzen kann CBD helfen. Nichts schränkt die Lebensqualität mehr ein, als anhaltende starke Schmerzen. Dazu kommt meist eine umständliche Schmerztherapie mit unterschiedlichen chemischen Medikamenten, die die Schmerzen in vielen Fällen gar nicht zu 100% lindern können.

Es gibt allerdings zahlreiche Anwender, die berichten, dass sie die herkömmlichen Medikamente nach und nach absetzen konnten, da die regelmäßige Einnahme von CBD-Öl für die Schmerzbekämpfung ausreichend war.

Nicht nur die Anwender, sondern auch Ärzte sind absolut überzeugt und berichten öffentlich über die erstaunliche Wirkung von CBD in der Schmerzmedizin. Weswegen wir Dir ein Video aus einem Interview mit einem Arzt keineswegs vorenthalten möchten:

Interview im ZDF mit einem Arzt über CBD in der Medizin
Dr. med. Gerhard Müller-Schwefe
“Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS)”

Wie solltest Du das Öl bei der Schmerzbehandlung dosieren?

Zu der Dosierung von CBD-Öl bei akuten Schmerzen können wir leider keine allgemein gültigen Angaben machen. Allerdings empfehlen wir Dir, zunächst mit einer niedrigen Dosierung zu beginnen. Solltest Du keine Wirkung verspüren, kannst Du die Dosierung nach Bedarf langsam steigern.

Über mögliche Dosierungen für Einsteiger und wie Du die Dosierung langsam steigern kannst, sind wir bereits in unserem Beitrag Was ist CBD? eingegangen. Solltest Du also noch wenig Erfahrung mit CBD haben, empfehlen wir Dir, Dich als Nächstes diesen Beitrag zu widmen.

Der Vorteil von CBD-Öl gegenüber normalen Schmerzmitteln

Ein weiterer Vorteil der CBD-Tropfen: Nahezu keine Nebenwirkungen! Im Gegensatz zu herkömmlichen Schmerzmitteln (z.B. Paracetamol, Ibuprofen oder Diclofenac), die schädlich für Leber und Magen-Darm-Trakt sein können, sind für Cannabidiol so gut wie keine Wechselwirkungen bekannt.

Auch bei einer langfristigen Einnahme über mehrere Monate hinweg, läufst Du nicht Gefahr, Deinem Körper zu schaden!

Laut Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde CBD bei einer Untersuchung “bei allen Patienten vertragen, ohne Anzeichen von Toxizität oder schweren Nebenwirkungen.“

Quelle: CANNABIDIOL (CBD) – Critical Review Report (abgerufen am: 21.06.2019)

Erfahrungsberichte: Was sagen Anwender zur Wirkung?

Zahlreiche Anwender teilen im Internet ihre Erfahrungen mit CBD und wie Ihnen das Öl bei der Bekämpfung Ihrer Schmerzen geholfen hat. Auch unsere Kunden sind von der Wirkung gegen starke Schmerzen überzeugt. Das zeigt folgende Bewertung von Stefanie:

CBD ÖL gegen Schmerzen Erfahrungsbericht
CBD ÖL gegen Schmerzen – Erfahrungsbericht
Quelle: Produktbewertung für CANNAPHORIA® CBD-Öl vom 14. Juni 2019

Die lange Tradition von Cannabis in der Behandlung von Schmerzen

Schon seit Jahrtausenden, lange bevor die psychoaktive Wirkung von Cannabis entdeckt wurde, wird die Hanfpflanze als Arzneimittel und Heilkraut eingesetzt. Die erste Erwähnung der Cannabispflanze im Zusammenhang mit einer heilenden Wirkung stammt aus dem 16. Jahrhundert vor Christus.

Auch in China wurde die Wirkung von Cannabis noch vor Beginn der modernen Zeitrechnung gegen Rheuma, Gicht und Malaria beschrieben.

Wie schnell macht sich die Wirkung von Cannabidiol bemerkbar?

Wie schnell sich die Wirkung nach der Einnahme bemerkbar macht, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Je nach körperlicher Verfassung und Konstitution werden die Wirkstoffe schneller oder langsamer vom Körper aufgenommen.

Wenn Du das erste mal CBD-Öl konsumierst, kann es ein wenig länger dauern, da Du wahrscheinlich noch nicht die richtige Dosierung für Dich gefunden hast. Wenn Du jedoch ein wenig Übung hast und weißt, wie viele Tropfen Du Dir unter die Zunge träufeln musst, hat das Cannabidiol meist eine ähnliche Wirkdauer wie herkömmliche Medikamente.

CBD Öl gegen Schmerzen – Unser Fazit

CBD-Öl kann bei richtiger Dosierung sowohl entzündungshemmend als auch krampflösend und entspannend wirken. Im Gegensatz zu chemischen Medikamenten besitzt es so gut wie keine Nebenwirkungen und auch bei einer langfristigen Einnahme musst Du keine Wechselwirkungen befürchten. Das belegt unter anderem die Weltgesundheitsorganisation.

Viele Anwender berichten von sehr guten Ergebnissen bei der Schmerztherapie. Natürlich kann CBD-Öl auch ergänzend eingenommen werden, wenn die Wirkung anderer Schmerzmittel nicht ausreichen sollte.

Hochwertiges Vollspektrum CBD-Öl von CANNAPHORIA

Angebot!
29,99 95,97 
Angebot!
59,99 191,97 
Angebot!
109,99 399,97 

FAQ – Häufig gestellt Fragen zum Thema “CBD gegen Schmerzen”

1. Gegen welche Schmerzen kann CBD wirken?
A: Viele Anwender beschreiben positive Erfahrungsberichte bei Kopfschmerzen, Rückenschmerzen sowie Regelschmerzen, ebenfalls bei den Muskeln und Gelenken.

2. Hat CBD schwere Nebenwirkungen?
A: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat CBD bei neuen Untersuchungen im Jahr 2019 als vollkommen unbedenklich und ungefährlich eingestuft.

3. Kann ich von CBD abhängig werden?
A: Nein, mit CBD ist keine psychische oder physische Abhängigkeit möglich.

Quellenangaben:

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Auf unserer Website finden Sie Links zu externen Seiten im Internet. Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Gestaltung und die Inhalte dieser externen Seiten. Diese gilt für alle auf unserer Internetpräsenz angezeigten externen Verweise.

Die auf diese Website dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Magazin. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Eine Idee zu “Wie CBD Öl gegen Schmerzen helfen kann – Nebenwirkungen? Welche Dosierung?

  1. Norbert sagt:

    Ich habe mit chronischen Schmerzen zu kämpfen, das leider schon fast mein ganzes Leben lang und ich hab somit eine Menge an Erfahrung mit Medikamenten sammeln müssen, meine Ärzte und die Apotheken haben mich damit vollgestopft. Ich bin dann bei einer Reportage bei Galileo auf CBD gestoßen und habe euer CBD-Öl ausprobiert und kurz & knapp ich kam zum folgenden überraschenden Entschluss: CBD-Öle sind eine wahre Wunderwaffe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.